Termin- und Gruppen-Planung des aktuellen Semesters

Vorlesungszeit: 14.10.2019 - 15.02.2020

Vorlesungsfrei: 14.10.2019 (dies academicus)  und 21.12.2019 - 04.01.2020


Allgemeine Hinweise:

Abgesehen von den allgemeinen „Zeitfenstern“ (die zentral festgelegt sind) können evtl. noch immer Veränderungen auftreten: Die Informationen werden dann hier rechtzeitig aktualisiert. Welche Kurse konkret für Sie infrage kommen, entnehmen Sie bitte den jeweils für Ihren Studiengang zutreffenden Verlaufsplänen bzw. den dafür geltenden aktuellen Studienordnungen. Ein Mausklick auf die LV-Nr. (blau) in der Tabelle verweist auf die Details im jeweiligen Ablaufplan (weiter unten)!

Übersicht der regulären Kursangebote:

LV-Nr.

4020195064

4020195063

4020195062

4020195065

4020195048

Teilnehmer

MB Informatik, Mathematik & sonstige

3. und 2. FS MB Physik

1. FS MB Physik

(Immatrikulation zum WS 19/20)

KB Chemie KF/ZF

1. FS KB Physik KF/ZF

Name

Physikpraktikum für Physik im Nebenfach

Grundpraktikum II

Einführungspraktikum

Physikpraktikum

Physikalisches Vorpraktikum

Modul

NPh

P6.2

anteilig zu P0

anteilig zu PHY

anteilig zu PK1

SWS/SP

bis 4/4

4/6

2/2

2/2

2/3

Zeit

Montag

13-17 Uhr

im WS: Dienstag

09-13 Uhr

Block über 2 Wochen im ZS ab 02.03. 09-13 Uhr

Mittwoch

9-13 Uhr

VL 9-11 ab 18.12.

PR 11-13 ab 08.01.

Freitag

9-13 Uhr

Block über 2 Wochen im ZS ab 02.03. 09-13 Uhr

Belehrung,

Einschreibung,

Einführung*

(präsenzpflichtig!)

Montag

21. und 28.10.

13-17 Uhr

LCP, Raum 204/214

nur Dienstag

22.10.

11-13 Uhr

HS 0‘05

Mittwoch

11.12.

09-11 Uhr

HS 0’07

Freitag

25.10. und 01.11.

09-13 Uhr

LCP, Raum 214

Montag

02.03.

09-11 Uhr

Ort noch offen

Versuchsbetrieb

einzügig ab 04.11.

zweizügig

29.10.-14.01. E-Lehre

02.03.-13.03. Optik

zweizügig

08.01.-12.02.

zweizügig

08.11.-07.02.

02.03.-13.03.

Versuche

n.V.

5+5

3

6

nach Plan

Nachholtermine

n.V.

21.01. (nur E-Lehre)

Ohne!

07.02.

ohne

Abschluss**

10.02.

16.03.

12.02. bzw. n.V.

14.02.

13.03.

Gruppen

Betreuer

1

Dr. U. Müller

10

5+5

10

5

4

3

Noch offen

* Bei zwei aufgeführten Terminen sind dann i.d.R. beide präsenzpflichtig! (Das „und“ bedeutet nicht automatisch „oder“.)

** Zum genannten Abschluss-Termin sind i.d.R. die Nachweise/Nachweiskarten (sofern vollständig mit allen Eintragungen) abzugeben – Ausnahmen bedürfen der Absprache mit Versuchsbetreuern und Praktikumsleiter!


LV-Nr. 4020195064 Modul NPh - Physikpraktikum für Studierende mit Physik im Nebenfach

als rein fakultatives Lehrangebot jeweils am Montag 13-17 Uhr unter alleiniger Betreuung des Praktikumsleiters Dr. U. Müller

Die Anzahl der Versuche (nach Wahl aus dem regulären Angebot/Bestand) richtet sich nach den erforderlichen (zu erbringenden) LP/SWS lt. Nebenfachregelung der jeweiligen SO. Die Versuche werden in gemeinsamer Absprache unter Berücksichtigung der Wünsche von Teilnehmern ausgewählt. Eine Anmeldung für diesen Kurs ist wie o.a. am 25.10. und 01.11. möglich. Bezüglich Abgabeterminen für die Versuchsberichte werden ebenso wie für inhaltliche Details der Experimente individuelle Absprachen getroffen.

Achtung: Wegen der begrenzten Lehrpersonalkapazität des Institutes steht dieses rein fakultative Lehrangebot immer unter dem ausdrücklichen Vorbehalt einer ausreichenden Anzahl von Anmeldungen (mindestens 4!).


LV-Nr. 4020195063 Modul P6.2 – Grundpraktikum II: Elektrizitätslehre und Optik für das 2. und 3. FS MB Physik
jeweils Dienstag 09:00-13:00 Uhr und im ZS ab 02.03. werktäglich 09:00-13:00 Uhr

Abgabe der Versuchsberichte:

Sie hat jeweils am Freitag der Folgewoche bis 13:00 Uhr in der Ablage bzw. nach ggf. vorheriger gesonderter Vereinbarung/Festlegung mit dem Versuchsbetreuer zu erfolgen. Als Sonderfall im Blockpraktikum für die Versuche aus der Optik ist es i.d.R. jeweils am folgenden (i.d.R. versuchsfreien) Arbeitstag bzw. nach gesonderter vorheriger Vereinbarung/Festlegung mit dem zuständigen Versuchsbetreuer. Das gilt insbesondere für den jeweils allerletzten Versuch!

Hinweis: Bei Verhinderung bzw. Verspätung ist eine Benachrichtigung an den Versuchsbetreuer mit verbindlicher Benennung der Aufschubfrist an ihn zwingend – nicht triftige Entschuldigungen und unbegründete Verspätungen können zur Bewertung mit „ungenügend“ führen, der Versuch muss dann in einem Folgesemester wiederholt werden!

Organisatorische Hinweise:

Die präsenzpflichtige und rechtlich bzw. organisatorisch notwendige Belehrung und Einweisung erfolgt am Dienstag, den 22.10.19., 11-13 Uhr im HS 0’05 des LCP. Die tatsächliche namentliche und verbindliche Einschreibung in eine der Praktikumsgruppen erfolgt aus technisch-organisatorischen Gründen erst nach dem Ende der Belehrung. Nur bei wirklich begründeter Verhinderung (z.B. mit Krankenschein nachzuweisen!) ist die formelle Einschreibung mit Name und Vorname in der Liste "vertretungsweise" durch Kommilitonen möglich - die erforderliche Unterschriftsleistung für die Belehrung muss aber noch vor dem ersten Versuchstermin erfolgen.

Der reguläre zweizügige Versuchsbetrieb beginnt am 29.10. mit 5 Experimenten aus der Elektrizitätslehre und wird fortgesetzt ab 04.03. mit 5 Versuchen aus der Optik in einem zweiwöchigen und wieder zweizügigen Blockpraktikum (eigene Präsenz jeden 2. Werktag am Vormittag 09:00-13:00 Uhr).

Arbeitsmittel:

Die methodische Skripte „Physikalisches Grundpraktikum: Einführung in die Messung, Auswertung und Darstellung experimenteller Ergebnisse in der Physik“ ist hier online verfügbar. Sowohl die Inhalte der o.g. Skripte als auch der Vorlesungsreihe vom vorigen WS werden als bekannt vorausgesetzt und ihre Anwendung in der Praxis weiterhin konsequent abgefordert.

Das Programm QtiPlot, das in der Vorlesung zum „Einführungspraktikum“ eingehend an mehreren Anwendungsbeispielen behandelt wurde, finden Sie (als selbstentpackende Installation für Windows) hier bei uns und außerdem auf der Webseite des Institutsrechenzentrums bei den Informationen zur Poolbenutzung im Institut unter dem Link. Es steht Ihnen natürlich grundsätzlich immer frei, ggf. auch andere für eine Regression mit Gewichtung geeignete Software wie Matlab, GnuPlot, Octave o.ä. zu verwenden. Von Excel und OpenCalc raten wir wegen etlicher Mängel eher doch ab! Beachten Sie alle dazu erhaltenen Hinweise, einschließlich der ergänzenden von Koll. Dr. Schäfer.

Das persönliche „Laborarbeitsbuch“ bleibt ständiges obligatorisches Arbeitsmittel zur Dokumentation des Versuches. Jegliche „Zettelwirtschaft“ bleibt (im eigenen Interesse) verpönt! Auch wenn Sie Ihre Daten unmittelbar elektronisch via Note- oder Netbook bzw. Tablet erfassen, ist die schriftliche Dokumentation auf Papier also weiterhin Pflicht! Denken Sie in diesem Zusammenhang daran, schon in der Vorbereitung genau zu überlegen, welche Mess- und sonstigen Daten Sie auf welche Weise im Versuch erfassen wollen: Sich entsprechende Tabellenstrukturen dafür vorzubereiten, macht sicherlich Sinn!

Bezüglich der durch Sie einzusetzenden Textverarbeitung und Tabellenkalkulation überlassen wir Ihnen weiterhin die freie Wahl, auch wenn TeX sicher für Sie perspektivisch interessant und die bessere Wahl ist. Von handschriftlichen Versuchsberichten sollten Sie nunmehr aber schon aus puren Effizienzgründen endgültig absehen.

Termine/Versuche/Betreuung:

Achtung: Alle erforderlichen Versuchsanleitungen und –beschreibungen finden Sie einzeln als pdf-Dateien weiter unten in der Übersichtstabelle (Spalte „Kürzel“) gelinkt. Achtung: Für einige Versuche wie E4 und E12 gibt es völlig neue Versuchsbeschreibungen sowie ergänzende Hinweise für E5, die in der großen Skripte von 2010 noch nicht enthalten sind!

Datum

Gruppe

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

22.10.

Einweisung, Einschreibung und Belehrung 11-13 Uhr in HS 0‘05

Elektrizitätslehre

29.10.

E12

 

E4

 

E5

 

E2

 

A2

 

05.11.

 

E12

 

E4

 

E5

 

E2

 

A2

12.11.

A2

 

E12

 

E4

 

E5

 

E2

 

19.11.

 

A2

 

E12

 

E4

 

E5

 

E2

26.11.

E2

 

A2

 

E12

 

E4

 

E5

 

03.12.

 

E2

 

A2

 

E12

 

E4

 

E5

10.12.

E5

 

E2

 

A2

 

E12

 

E4

 

17.12.

 

E5

 

E2

 

A2

 

E12

 

E4

07.01.

E4

 

E5

 

E2

 

A2

 

E12

 

14.01.

 

E4

 

E5

 

E2

 

A2

 

E12

21.01.

Abtestate, ggf. Nachholtermin (vorher Anmeldung beim Betreuer)

28.01.

Letzte Abtestate, Abschluss für Elektrizitätslehre

Achtung: Ergänzende weitere Hinweise und Aufgaben gibt es zum Versuch E5 sowie ganz neue Beschreibungen bzw. Anleitungen zu E4 und E12.

Optik

02.03.

O8

 

O11

 

O6

 

O10

 

O34

 

03.03.

 

O8

 

O11

 

O6

 

O10

 

O34

04.03.

O34

 

O8

 

O11

 

O6

 

O10

 

05.03.

 

O34

 

O8

 

O11

 

O6

 

O10

06.03.

O10

 

O34

 

O8

 

O11

 

O6

 

09.03.

 

O10

 

O34

 

O8

 

O11

 

O6

10.03.

O6

 

O10

 

O34

 

O8

 

O11

 

11.03.

 

O6

 

O10

 

O34

 

O8

 

O11

12.03.

O11

 

O6

 

O10

 

O34

 

O8

 

13.03.

 

O11

 

O6

 

O10

 

O34

 

O8

16.03.

letzte Abtestate, Abschluss der Optik und des gesamten Kurses

 

Kürzel

Versuch

Raum

Betreuung

Kontakt*

A2

Franck-Hertz-Versuch

201

Vinzenz Zimmermann

zimmervi@

E2

Innenwiderstand von Messgeräten

217

Dr. Evgeny Kovalchuk

evgeny.kovalchuk@

E4

Wechselstromwiderstände

314

Dr. Günter Kewes

gkewes@

E5

Gleichrichterschaltungen

313

Dr. Naim Bora Atlay

naim.bora.atlay@

E12

Elektronen in Feldern

316

Jens Raeder (Dr. Uwe Müller)

raeder@

O3/4

Gitter- und Prismenspektrometer

211

M.Sc. Florian Böhm

florian.boehm@

O6

Newtonsche Ringe

201

Dr. Naim Bora Atlay

naim.bora.atlay@

O8

Fraunhofersche Beugung

210

Julien Barrat

julien.barrat@

O10

Linsensysteme

212

Dr. Anna Bodrova

bodrova@

O11

Polarisation durch Reflexion

213

Dr. Maurizio Roczen

mroczen@

*Wenn nicht ausdrücklich anders vermerkt, bitte Mailadresse mit „physik.hu-berlin.de“ ergänzen!


LV-Nr. 4020195062 Modul P0 - Einführungspraktikum für das 1. FS MB Physik
jeweils Mittwoch 09:00-13:00 Uhr nur im 2. Halbsemester (ab 08.01.)

Vorlesung: 09:00-10:30 Uhr (für alle wöchentlich, Beginn s.t.)

Versuchsbetrieb: 10:45-13:00 Uhr zweizügig

Organisatorische Hinweise:

Die präsenzpflichtige und rechtlich bzw. organisatorisch notwendige Belehrung, Einweisung und Einschreibung findet statt am Mittwoch den 11.12. um 09-11 Uhr im Hörsaal 0’07 des LCP!

Die begleitende wöchentliche Vorlesungsreihe für alle (immer Mittwoch 09.00-10:30 Uhr im HS 0’07 des LCP) beginnt am 18.12., der reguläre Versuchsbetrieb am 08.01. (immer Mittwoch 10:45-13:00 Uhr im GPR in zwei Zügen). Jede/r Studierende absolviert dabei insgesamt 3 Versuchstermine. Da es leider keine Möglichkeit für einen gesonderten Nachholtermin gibt, müssen ggf. versäumte Termine in einer Gruppe des anderen Zuges (oder gar erst im nächsten Jahr) nachgeholt werden!

Es sind alle 3 Termine "erfolgreich" abzuschließen (Nachweis durch "Laufzettel" mit Betreuerunterschriften); eine Noten-Bewertung im eigentlichen Sinn erfolgt gemäß der SO nicht. Der Besuch der begleitenden Vorlesung wird sehr nachdrücklich empfohlen (auch wenn dafür keine „absolute Präsenzpflicht“ gilt) – die Kenntnis und Anwendung der dort vermittelten Fachinhalte und Methoden wird im regulären Grundpraktikum (Module P6.1 und P6.2) aber erwartet und vorausgesetzt!

Abgabetermin für Aufgaben/Berichte:

wird jeweils durch den/die Versuchsbetreuer/in einzeln festgelegt – Ablage in die namentlich beschrifteten Fächer im 2. OG (GPR-Eingang). Bei Verhinderung bzw. Verspätung ist eine Benachrichtigung an den Versuchsbetreuer mit Begründung und verbindlicher Benennung der Aufschubfrist an ihn zwingend – nicht triftige Entschuldigungen und unbegründete Verspätungen können zur Bewertung mit „ungenügend“ bzw. „nicht bestanden“ führen, der Kurs muss ggf. dann in einem Folgesemester wiederholt werden!

Arbeitsmittel:

Die methodische Skripte „Physikalisches Grundpraktikum: Einführung in die Messung, Auswertung und Darstellung experimenteller Ergebnisse in der Physik“ ist hier online als pdf-Datei frei verfügbar. Diese Skripte wird auch im regulären Grundpraktikum (2. und 3. Fachsemester) weiterhin gebraucht - ihre Inhalte werden in der Praxis angewendet und geübt.

Zur Vorbereitung auf den ersten Praktikumstermin wird erwartet, dass Sie darin neben der Einleitung (S. 1..6) vor allem folgende Kapitel bzw. Abschnitte gründlich lesen und intensiv durchdenken:

Messabweichungen und Messunsicherheiten – Problemstellung und Grundbegriffe (S. 11..13)

Messabweichungen und Messunsicherheiten – Grundbegriffe der Statistik (S. 21..26)

Messabweichungen und Messunsicherheiten – Zufällige Messabweichungen (S. 27..31)

Weitere eventuell erforderliche Arbeitsanleitungen bzw. Beschreibungen werden durch den/die Betreuer/in ausgegeben bzw. ggf. Online-Quellen dafür genannt. Zum Zweck der handschriftlichen Arbeitsdokumentation (persönliche Notizen und Aufzeichnung von Messdaten) ist ein Heft im Format A4 (kariert) anzulegen, das als persönliches „Laborarbeitsbuch“ ständig in Benutzung ist. Jegliche „Zettelwirtschaft“ sollten Sie im eigenen Interesse unbedingt vermeiden!

Neben dem erforderlichen „Schreibzeug“ können Sie für den persönlichen Gebrauch natürlich auch Hilfsmittel wie Taschenrechner (obwohl wir immer wieder auch „Kopfrechnen“ praktizieren), Notebooks, Tablets etc. mitbringen. Das gesamte LCP (damit auch das Grundpraktikum) ist mit WLAN ausgestattet – zur Registrierung/Nutzung machen Sie sich kundig auf den Webseiten des CMS (Computer- und Medienservice) der HU.

Für die grafische Darstellung von funktionalen Abhängigkeiten und die Auswertung (Regression) von Messdatenreihen empfehlen wir das Programm QtiPlot, das Sie (als selbstentpackende Installation für Windows) hier bei uns finden. Diese Software wird in der Vorlesung behandelt mit exemplarischer Anwendung in mehreren Situationen. Selbstverständlich kann auch andere geeignete Software wie Mathematica, MatLab, GNUPlot, SciDaVis o.a. verwendet werden.

Termine:

Die begleitende Vorlesung findet jede Woche ab dem 18.12. 09.00-10:30 Uhr in HS 0’07 statt. Die experimentell-praktische Übung („Praktikum“ mit Präsenzpflicht) wird zweizügig gemäß dem u.a. Plan (6 Termine ab 08.01.) wöchentlich 10:45-13:00 Uhr in Gruppen abgehalten.

Datum

Gruppe

Eigene bei Einschreibung markieren!

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11.12.2019

Einweisung, Belehrung und Einschreibung 9-11 Uhr in HS 0‘07 des LCP

18.12.2019

1. reguläre Vorlesung 9-11 Uhr in HS 0‘07 des LCP

08.01.2020

1. Übung

 

1. Übung

 

1. Übung

 

1. Übung

 

1. Übung

 

15.01.2020

 

1. Übung

 

1. Übung

 

1. Übung

 

1. Übung

 

1. Übung

22.01.2020

2. Übung

 

2. Übung

 

2. Übung

 

2. Übung

 

2. Übung

 

29.01.2020

 

2. Übung

 

2. Übung

 

2. Übung

 

2. Übung

 

2. Übung

05.02.2020

3. Übung

 

3. Übung

 

3. Übung

 

3. Übung

 

3. Übung

 

12.02.2020

 

3. Übung

 

3. Übung

 

3. Übung

 

3. Übung

 

3. Übung

Betreuung

PD Dr. Andreas Opitz

Dr. Ralf-Peter Blum

Emily Albert

PD Dr. Pasquale Pavone

Vinzenz Zimmermann

Raum für

Versuche

NN

NN

NN

NN

NN

Kontakt

andreas.opitz@

ralf-peter.blum@

emily@

pavone@

zimmervi@

*Wenn nicht ausdrücklich anders vermerkt, bitte Mailadresse mit „physik.hu-berlin.de“ ergänzen! Die z.Z. noch offenen Positionen werden rechtzeitig besetzt.


LV-Nr. 4020195065 Modul PHY - Experimentalphysik (Physikpraktikum) für KB Chemie KF/ZF
jeweils Freitag 09:00-13:00 Uhr

Achtung:

Dieser Kurs wird ausdrücklich nur für Studierende in der Studienrichtung Kombibachelor Chemie KF/ZF angeboten!

Abgabe der Versuchsberichte:

jeweils am Dienstag in der planmäßigen Folgewoche (Woche des nächsten Experiments) bis  15 Uhr (nach der Physik-Vorlesung) in der Ablage bzw. nach vorheriger Vereinbarung/Festlegung mit dem Versuchsbetreuer. Bei Verhinderung bzw. Verspätung ist eine Benachrichtigung an den Versuchsbetreuer mit verbindlicher Benennung der Aufschubfrist an ihn zwingend – nicht triftige Entschuldigungen und unbegründete Verspätungen können zur Bewertung mit „ungenügend“ führen, der Versuch muss dann in einem Folgesemester wiederholt werden!

Organisatorische Hinweise:

Die präsenzpflichtige und rechtlich bzw. organisatorisch notwendige Belehrung und Einweisung erfolgt am 25.10. um 9-11 Uhr in Raum 214 des LCP – für diese Veranstaltung gilt aufgrund der rechtlich notwendigen Arbeitsschutz- und Sicherheitsbelehrung (mit Unterschriftsleistung aller Teilnehmer) eine absolute Präsenzpflicht.

Darüber hinaus werden am 25.10. und 01.11. jeweils praktikumsbegleitende Vorlesungen gehalten, deren Besuch sehr nachdrücklich empfohlen wird, weil die dort vermittelten Inhalte für das Physikpraktikum (und nicht nur dort!) wichtig sind. Der reguläre Versuchsbetrieb beginnt dann am 08.11. - jede/r Studierende absolviert dabei insgesamt 5 Versuche in zweiwöchigem Abstand.

Achtung:

Ein erfolgreicher Abschluss im Modul einschließlich Eintrag in AGNES kann stets nur bei Abgabe bzw. Vorliegen vollständiger Nachweiskarten (5 erfolgreich testierte Versuche) weitergemeldet werden!

Arbeitsmittel:

Die methodische Skripte „Physikalisches Grundpraktikum: Einführung in die Messung, Auswertung und Darstellung experimenteller Ergebnisse in der Physik“ ist hier online als pdf-Datei frei verfügbar und wird nicht in gedruckter Form ausgegeben. Sie ist auch später weiterhin nützlich: Wer möchte, kann diese Skripte selbstverständlich beziehen und nutzen.

Achtung: Die notwendigen Versuchsanleitungen und –beschreibungen finden Sie in der gesonderten Skripte „Physikalisches Grundpraktikum: Physik als Nebenfach“, die wir ausschließlich online hier zur Verfügung stellen (bzw. auch einzeln verlinkt in der u.a. Tabelle).

Zum Zweck der handschriftlichen Arbeitsdokumentation (persönliche Notizen und Aufzeichnung von Messdaten) ist ein Heft im Format A4 (kariert) anzulegen, das als persönliches „Laborarbeitsbuch“ ständig in Benutzung ist. Jegliche „Zettelwirtschaft“ sollte Sie im eigenen Interesse unbedingt vermeiden!

Als zusätzliche Arbeitsmittel können neben eigenen Taschenrechnern selbstverständlich auch Note- bzw. Netbooks sowie Tablets im Praktikum genutzt werden – das LCP ist komplett mit WLAN versorgt.

Bezüglich der durch Sie wahrscheinlich eingesetzten Textverarbeitung und Tabellenkalkulation überlassen wir Ihnen die absolut freie Wahl. Wer die handschriftliche Arbeitsform des Schreibens bevorzugt, kann (zunächst noch) dabei bleiben.

Für die grafische Darstellung von funktionalen Abhängigkeiten und die Auswertung (Regression) von Messdatenreihen empfehlen wir allerdings ganz nachdrücklich das Programm QtiPlot, das Sie (als selbstentpackende Installation für Windows) hier bei uns finden. Diese Software wird in der Vorlesung genauer behandelt (mit exemplarischer Anwendung).

Termine:

Datum

Gruppe

N1

N2

N3

N4

25.10.

Belehrung und Einweisung; Einführung: 1. Vorlesung um 9-13 Uhr in Raum 214 des LCP

01.11.

Fortsetzung zur Einführung: 2.(3.) Vorlesung um 9-13 Uhr in Raum 214 des LCP

08.11.

F3

 

M2

 

15.11.

 

F3

 

M2

22.11.

M2

 

F3

 

29.11.

 

M2

 

F3

06.12.

M5

 

M6

 

13.12.

 

M5

 

M6

20.12.

M6

 

M5

 

10.01.

 

M6

 

M5

17.01.

E1

 

O3

 

24.01.

 

E1

 

O3

31.01.

Abtestate, ggf. notwendiger Nachholtermin (ist beim Betreuer immer rechtzeitig vorher anzumelden!)

07.02.

Abtestate zu letzten Versuchen

14.02.

allerletzte Abtestate, Abgabe der Nachweiskarten beim Praktikumsleiter und Kursende

Betreuung:            stud.phys. Vinzenz Zimmermann, M.Sc. Olga Turkina, M.Sc. Sebastian Tillack

Kürzel

Versuch

Raum

Betreuung

Kontakt*

F3

Fadenpendel

214

NN1

 

M2

Trägheitsmomente

315

NN2

 

M5

Oberflächenspannung

314

NN3

 

M6

Innere Reibung

215

NN1

 

E1

Wheatstonesche Brücke

217

NN2

 

O3

Prismenspektrometer

211

NN3

 

*Wenn nicht ausdrücklich anders vermerkt, bitte Mailadresse mit „physik.hu-berlin.de“ ergänzen! Die beiden z.Z. noch offenen Betreuungspositionen werden rechtzeitig besetzt.


LV-Nr. 4020195048 Modul Pk1/Pk1e - Physikalisches Vorpraktikum für KB Physik KF/ZF
nur im 2. Halbsemester (Verlegung in das Zwischensemester s.u.)

Termin- und Raumfestlegung:

2. Halbsemester (Zwischensemester, Beginn am 02.03. um 9:00 Uhr im Raum XX des LCP)

Nutzung der Lehrmittel-Sammlung und Räumlichkeiten der AG "Didaktik der Physik" und z.T. auch des Grundpraktikums

zweiwöchiges Blockpraktikum 02.-13.03. werktags

Anmeldung/Details:
Die (endgültige) Anmeldung zum Kurs erfolgt bei der Einweisung und zwingend notwendigen Belehrung zu Beginn am 02.03., wo alle notwendigen Informationen gegeben werden – ggf. auch zur Nutzung des Lernmanagement-Systems Moodle der Humboldt-Universität.

Inhalte:

Kennenlernen von Messgeräten und Messmethoden

Konzeption und technischer Aufbau von Versuchen (Justage, Sicherheit, Robustheit, Eignung u.a.)

Techniken der Auswertung und Präsentation von Messergebnissen (Berechnungsverfahren, einfache Statistikverfahren, grafische Darstellungen charakteristischer funktionaler Zusammenhänge)

Grundzüge der Analyse von Messunsicherheiten (Ursachenbestimmung und Erfassung, Fehlerfortpflanzung für mittelbar bestimmte Größen, Geradenausgleich  grafisch und rechnerisch, Diskussion dominanter bzw. nicht dominanter Unsicherheiten, Schlussfolgerungen für den Messprozess bzw. Messaufbau)

Systematische physikalische Einordnung erzielter experimenteller Ergebnisse und kritische Bewertung von Versuchsaufbauten unter physikalischen und didaktischen Gesichtspunkten

Organisation/Ablauf:

Erschließung der Aufgabenstellung

Planung, Aufbau und Durchführung von Experimenten

Dokumentation, Auswertung und Diskussion gewonnener experimenteller Ergebnisse

Präsentation und Bewertung der Ergebnisse

Betreuung:

Dr. Uwe Müller (GPR), Dr. Ralf-Peter Blum (IVW/GPR), Dr. Wouter van den Broek (SEM), Raphael Weß (DID), Jan-Lukas Krieg, Emily Albert, Vinzenz Zimmermann, Christopher Böttner u.a.


Email an Webmaster
Letzte Aktualisierung: 25.11.2019 13:45